Robin Hood Galerie

Unter Bogenschützen ist der «Robin-Hood-Schuss» ein fester Begriff. Dass ein Pfeil direkt auf das Ende eines bereits in der Scheibe steckenden Pfeils trifft, kommt immer wieder mal vor. So ein Treffer ist aber immer reiner Zufall, niemand will ja sich oder seinem Kollegen das Material zerstören. Es ist aber nicht jedem Bogenschützen vergönnt mal selber dieses Erlebnis zu habe. Dass sich der getroffene Pfeil spaltet, wie dies in zahlreichen «Robin Hood»-Übertragungen kolportiert wird, ist eher die Ausnahme. Einerseits bestehen die Pfeile heute aus einem dünnen Kunststoffrohr, das Geschoss verschwindet im getroffenen Pfeil, oft sorgt aber schon die Nocke oder das Insert (hintere Pfeilabdeckung) dafür, dass das Geschoss nicht in den steckenden Pfeil eindringen kann.
Ich werde hier in nächster Zeit unsere gesammelten Rogin Hoods zeigen